Nach 1 jähriger Abstinenz ging es dieses Jahr endlich wieder nach Lünen. Der Wetterbericht sah schon vorher sehr gut aus, was uns der Wettergott aber dieses Jahr im Frühherbst beschert hat, hätte sich keiner träumen lassen. Strahlend blauer Himmel von morgens bis abends, Temperaturen bis 25 Grad und sogar etwas Wind. Man kann es nicht anders sagen: ein perfektes Wochenende.
Wir hatten uns für das Ende der diesjährigen Saison noch etwas neues übrlegt. Aus einer spontanen Idee in Cuxhaven entstanden, wollen wir ein Jahr lang das Projekt „Painted Flags“ durchführen. Hierzu werden Drachenflieger, Drachenfestbesucher, Freunde und Bekannte dazu animiert, aus unseren „White Flags“ bunte, „Painted Flags“ zu machen.
Dafür haben wir eine große Kiste mit Abtönfarben, einen Pavillion und viele Müllbeutel nach Lünen mitgebracht.
Ab Samstagmittag wurde dann von vielen kleinen und großen Künstlern gepinselt, was der Farbtopf hergab. Die Stimmung war grundsätzlich super und so manche Künstler konnten sich selbst von Wartezeiten bis zu einer Stunde nicht abschrecken lassen, uns ihr Kunstwerk zu überlassen. Denn das ist ja gerade der Knackpunkt: Kein Künstler sollte sein Kunstwerk mit nach Hause nehmen, sondern es uns für ein Jahr überlassen, in dem wir es nach Frankreich, Italien, Dänemark und quer durch Deutschland bringen wollen, um zu zeigen, wie bunt und unterschiedlich die Drachenwelt sein kann. In einem Jahr in Lünen sollen dann 100 gemalte Fahnen das Ergebnis zeigen. Bis auf zwei Ausnahmen war es für die meisten kleinen Künstler gar kein Problem, ihre Fahne bei uns zu lassen. Und einige freuten sich sogar, dass ihre Fahne im nächsten weiter rumkommt, als sie selber. Und das beste: es wird in Bildern festgehalten – hier auf dieser Webseite.
Selbst die Presse hatte schnell Wind von unserer Aktion bekommen und so stand kurze Zeit spätzer eine Nette Dame von der WAZ unter unserem Pavillion und interviewte Florian zu dieser tollen Aktion. Belohnt wurden wir mit einem tollen Artikel in der Onlineausgabe der WAZ.
Doch auch die Eltern der meistens kleinen Künstler waren begeistert. Zwar gibt es für Kinder auf einem Drachenfest viel zu sehen, aber, dass sie selber pinseln durften, fanden die Eltern eine tolle Idee! Auch wenn manche feststellen mussten, dass ihre Kinder mehr Gedult haben als sie, oder zum Beispiel mehr auf die Farbe schwarz als auf helle Farben stehen!
Man kann es nicht anders sagen – war eine tolle Aktion – wir freuen uns auf das nächste Drachenfeste mit den „Painted Flags“.

Aber es wurde natürlich auch Drachengeflogen in Lünen.
Die „Interessengemeinschaft Deutsche Meisterschaft“ konnte dieses Jahr gleich mit 32 Teilnehmern die DM durchführen – ein toller Erfolg für die Organisatoren. Viele tolle neue Drachen konnten präsentiert werden – und das dieses Jahr zum ersten Mal auch mit einer vom Publikum begleiteten Flugbewertung – toll!
Das Nachtfliegen am Samstagabend war mal wieder ein Höhepunkt des Festes.
Bei absoluter Windstille und typischem aufziehenden Nebel aus der Lippe zogen die Teilnehmer einen Drachen nach dem anderen für die zu tausendenen erschienenen Zuschauer über die Wiese. Belohnt wurde diese Action mit heftigem Beifall und gekrönt mit einem hervorragenden Feuerwerk.

Unser Fazit:
• Das Wetter war das beste seit Jahren
• Annika ist - ohne es zu wissen - Tagespräsidentin des Ramazzotticlubs geworden
• Kinderbespaßung auf dem Drachenfest macht tierisch viel Spaß
• Die Crew vom VliegerTeam hat mal wieder einen super Job gemacht
• Lünen 2008 ist definitiv fest im Terminkalender!

Hier geht es zu unseren Bildern.
Um die neue Bildergalerie ansehen zu können, muss Flash im Browser aktiviert sein.
Dafür wird man mit Bildern bis zu 800x800 Pixeln Größe belohnt, die sich
automatisch an die größe des Bildschirms anpassen. Ich hoffe es gefällt Euch!