Lange war geplant, dass Florian alleine nach Scheveningen fahren sollte. Doch vor zwei Wochen haben wir beschlossen schon in diesem Jahr unser neues Familien- und Drachenfliegerinnungsmitglied auf ihr erstes Drachenfestival mitzunehmen. Und so kam es, dass Lena mit 7 Wochen und 1 Tag die jüngste Festivalteilnehmerin 2009 war.

In Scheveningen angekommen, stellte sich heraus, dass das Haus, welches uns angekündigt worden war, nur eine Holzhütte auf dem Campingplatz Duinhorst (der wunderschön ist!) war. Das machte uns sofort Kopfzerbrechen, wollten wir doch mit dem Baby die anderen Mitbewohner nicht stören. Doch unsere mehr als brave Tochter und unsere tollen Mitbewohner, Familie Ebbinghaus und Familie Sturm, ließen alle Bedenken schnell verfliegen.
In total familiärer Atmosphäre haben wir 3 wunderschöne Tage miteinander im Haus und am Strand verbracht. Es ist immer wieder toll, wie schnell man neue nette Drachenflieger kennen lernen kann.
Nicht nur im Haus, auch auf dem Festivalgelände war Lena natürlich ein Magnet. Von überall her kamen befreundete Drachenflieger und wollten unbedingt einen Blick auf das kleine Drachenfliegerwürmchen werfen. Und sie hat es tapfer ertragen. Weit grinsend und fröhlich gurgelnd hat sie die meiste Zeit auf Mamas Arm oder im Kinderwagen verbracht und den Drachenfliegern bzw. den Drachen am Himmel hinterher geschaut.
Aber auch wir hatten unseren Spaß. Zwar war am Samstag der Wind ganz gut, ließ da jedoch das Sonnenlicht lange auf sich warten. Am Sonntag war es genau umgekehrt. Strahlend blauer Himmel, warme Sonne – man konnte wunderbar Barfuß im Sand laufen – dafür aber fast kein Wind. So konnten die vielen bunten Kreationen aus aller Welt bevorzugt am Boden betrachtet werden. Schade, Scheveningen hätte bei der tollen Organisation einen bunten Himmel verdient.
Leider blieb damit auch das Vorhaben viele KAP-Bilder von dieser tollen Kulisse zu machen, auf der Strecke. Im nächsten Jahr sind wir besser für Leichtwind ausgerüstet!

Ansonsten war aber einiges noch besser als im letzten Jahr. Die Moderation von Paul Reynolds und seinem niederländischen Co-Moderator war mehr als spitze! Die Menge der eingeladenen Drachenflieger war absolut beeindruckend. Nur die Aufteilung der Flugfelder war mal wieder etwas unglücklich. So versauerten die Großdrachenflieger im Feld hinter dem großen Pier am Samstag ziemlich, weil sie völlig abgeschnitten vom Festival waren. Eine Zusammenlegung aller Felder auf einer Pierseite würde dem Festival sicherlich gut tun. Rundum kann man sagen – ein tolles Festival. Und mal wieder vergingen diese drei schönen Tage viel zu schnell.

Ein ganz großes Dankeschön geht an Stephen Versteegh für die Einladung nach Scheveningen.
Desweiteren danken wir Gabi, Jürgen, Monika, Rolf, Annie und Gerrie für die vielen Geschenke.
Und unser ganz besonderer Dank geht an Jürgen für die Bereitstellung des Stillzeltes jeden Tag!

Toll, dass wir Euch alle haben!

 

bild001 bild002 bild003 bild004 bild005
bild006 bild007 bild008 bild009 bild010
bild011 bild012 bild013 bild014 bild015
bild016 bild017 bild018 bild019 bild020
bild021 bild022 bild023 bild024 bild025
bild026 bild027 bild028 bild029 bild030
bild031 bild032 bild033 bild034 bild035
bild036 bild037 bild038 bild039 bild040
bild041 bild042 bild043 bild044 bild045
bild046 bild047 bild048 bild049 bild050
bild051