Wie auch im letzten Jahr fuhr Florian alleine zur wichtigsten Dienstreise der Bannerinnung nach Fanø. Bereits am Mittwochnachmittag ging es los, leider mit vielen, die über das verlängerte Feiertagswochenende gen Norden wollten. Doch um 22.10 Uhr kam ich wohlbehalten in Esbjerg an und war genau eine Stunde später auf der Insel. Dort wurde ich bereits von meinen „Vermietern“ Paul und Marcus erwartet und es wurde sofort wild gequatscht.
Auf Fanø hatte ich gerade den besten Tag ever verpasst, aber die Wettervorhersage sah auch für die kommende Tage alles andere als schlecht aus.
So verbrachte ich den ganzen Donnerstag bei schönem Wetter am Strand, allerdings an einem neuen Standort, weil inzwischen sogar die Hauptstraße am Strand von den Dünen wegverlegt wurde.
Gemeinsam mit den Freunden von Stieg op flog ich den ganzen Tag viele Drachen. Das Ahornblatt aus dem gemeinsamen Workshop flog den ganzen Tag und sogar die Drei-Fragezeichen-Kette durfte an den dänischen Himmel. Das zeigt, wie schön der Wind war.
Am Abend ging es zur Reithalle, wo im strahlenden Sonnenschein alle Stände aufgebaut wurden. Ich hatte in diesem Jahr wieder mal was Neues dabei: Die „I love Fanø-Tischbanner“. Nach anfänglichem Zögern dauerte es nicht lange, bis mein Tischchen schnell leer wurde. Damit hatte ich wohl mal wieder den richtigen Riecher: Die Dinger waren heiß begehrt.

Der Freitagmorgen wurde von mir schon seit langem heiß herbeigesehnt. Schließlich stand das 2. Bannertreffen an. Bereits um 8 Uhr fuhr ich zum Strand – und wurde fast weggeweht. Trotz Windstärke 5-6 in Böen bis 7 baute ich die ersten Banner auf. Doch die standen so schräg, dass sie schon fast lagen.
Nachdem die ersten beiden Banner nach einer Stunde kaputt waren, packte ich wieder ein. Da ich einen Tipp bekommen hatte, dass es in Fanø Bad weniger windig sein sollte, fuhr ich dorthin. Doch auch hier kachelte es viel zu sehr.
Und plötzlich kam mir die Idee: Wo fährt man hin, wenn es zu windig am Strand ist? Auf den Waldspielplatz. Warum dann nicht auch mit den Bannern?
Gesagt getan, schrieb ich bei Facebook (den entfallenen Roaminggebühren sei Dank), dass das Bannertreffen auf den Waldspielplatz verlegt werde. Und ich hoffte, dass außer mir noch wenigstens ein bis zwei Bannerbesitzer auftauchen würden.
Was dann passierte ist kaum zu beschreiben: Schon am Strand traf ich mehrere, die sofort begeistert warten und in Kolonne fuhren wir in den Wald. Dort angekommen, trafen minütlich die nächsten ein. Und nach einer halben Stunde stand der halbe Spielplatz voll mit Bannern. Alle Bannerbesitzer mit Kindern waren total froh über die Idee, weil man so direkt einen Familienausflug machen konnte.
Sogar die Jungs von Trend TV, die am Strand nicht mobil zu erreichen sind, wurden von einem aufmerksamen Drachenflieger informiert. Also Dank Facebook, WhatsApp und Mundpropaganda wurde es ein Riesenerfolg und im Endeffekt standen 116 Banner zusammen. Und sogar ein Gruppenbild mit allen Besitzern haben wir geschafft. Genial!

Vom Waldspielplatz ging es mit Chis Wilser, Britta Hahne und Jörn Weiher nach Nordby ins Crèpes-Haus. Das war lecker, lustig und sehr informativ (lästern können wir auch, wissen wir jetzt).
Beim Stadtbummel anschließend kamen wir natürlich auch bei den Robben am Hafen vorbei. Und als wir die sahen, sahen wir im Hintergrund zwei Bunker am Strand der Insel. Da der Wind immer noch heftig kachelte, der Himmel aber blau war und die Sonne schien, beschlossen wir, zu viert eine kleine Bunkertour zu machen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fanden wir die beiden Bunker auch und verbrachten tolle Stunden an der wunderschönen, grünen Spitze der Insel.
Und als wäre das noch nicht genug, verabredeten wir uns um 20.30 Uhr am Buggystrand zum gemeinsamen Strand-Segeln.
Und dann folgte ein unvergessliches Erlebnis. Im herrlichsten Sonnenuntergang zeigte uns Jörn, wie so ein Strandsegler funktioniert und schon kurze Zeit später bretterte Chris die erste Runde über den Strand und bald musste/durfte ich.
Man, war das aufregend! Aber nach kurzen Unsicherheiten kamen wir beide gut klar und unsere Runden wurden immer schneller. Und schon kreierte Chris seinen eigenen Strand-Segler-Move: Die Wilser-Halse.
Viel zu schnell verschwand die Sonne am Horizont. Und irgendwann wurde es auch für Chris, der nur noch mit Beleuchtung unterwegs war,  zu dunkel. Kurzum: Es war ein grandioser Abend und ein fantastischer Tag. Vielen Dank an euch drei für dieses Erlebnis!

Am Samstag war der Wind erheblich seichter als angekündigt und so füllte sich der Himmel schnell mit Drachen.
Und da den ganzen Tag über so viele Drachen von mir flogen, beschloss ich kurzerhand das Abendbrot ausfallen zu lassen. Und auch mein Verkaufsstand an der Reithalle wurde gecancelt. Und so flog ich bis 20 Uhr und packte dann erst ein um zur Versteigerung zu fahren. Dort wurde ein wenig gequatscht und etwas getrunken, bevor es in den Hympelvej ging, wo ich von Anke und Siggi und den anderen Hessen zum hessischen Abend eingeladen worden war. Vielen Dank für diesen lustigen Abend. Aber Vorsicht, wenn ich nächstes Jahr wiederkomme, ist es Tradition, dann werdet ihr mich nicht mehr los ;-)

Nachdem wir am Sonntagmorgen das Haus geräumt und Marcus und Paul sich auf den Heimweg gemacht hatten, fuhr ich an den Strand und packte bei leichtem Wind und strahlend blauem Himmel so viele Drachen an den Himmel, wie ich konnte. Was ein perfekter Tag. Diesen nutzte ich bis 15 Uhr in vollen Zügen, bevor ich mich dann schweren Herzens von allen verabschieden musste und zum Hafen fuhr. Dort musste ich leider wieder 2 Stunden warten, bis ich auf der Fähre war.
Auf dem Festland dauerte die Fahrt dann auch recht lange, da die A7 an zwei Stellen gesperrt war und ich bis Husum über Land fuhr – was ein Gejuckel über Land.
Mitten in der Nacht kam ich hundemüde nach Hause. Überglücklich nach 4 perfekten Tagen. Vielen Dank an alle, die ich getroffen habe und mit denen ich viel Spaß haben durfte! Ich freu mich auf 2018 – mein Bett ist bereits gebucht. Danke Paul und Marcus!



Vielen Dank an Marcus Ertl, Jana Zawadzki, Monika Wohlrath, Jürgen Kennitz, Volker Wedemann & Dick Toonen für die vielen Fotos vom Bannertreffen und, dass ich sie hier auszugsweise zeigen darf!

 

bild001 bild002 bild003 bild004 bild005
bild006 bild007 bild008 bild009 bild010
bild011 bild012 bild013 bild014 bild015
bild016 bild017 bild018 bild019 bild020
bild021 bild022 bild023 bild024 bild025
bild026 bild027 bild028 bild029 bild030
bild031 bild032 bild033 bild034 bild035
bild036 bild037 bild038 bild039 bild040
bild041 bild042 bild043 bild044 bild045
bild046 bild047 bild048 bild049 bild050
bild051 bild052 bild053 bild054 bild055
bild056 bild057 bild058 bild059 bild060
bild061 bild062 bild063 bild064 bild065
bild066 bild067 bild068 bild069 bild070
bild071 bild072 bild073 bild074 bild075
bild076 bild077 bild078 bild079 bild080
bild081 bild082 bild083 bild084 bild085
bild086 bild087 bild088 bild089 bild090
bild091 bild092 bild093 bild094 bild095
bild096 bild097 bild098 bild099 bild100
bild101 bild102 bild103 bild104 bild105
bild106 bild107 bild108 bild109 bild110
bild111 bild112 bild113 bild114 bild115
bild116 bild117 bild118 bild119 bild120
bild121 bild122